Aufrufe
vor 2 Wochen

B&B Magazin Herbst 2019

WIEN Schloss Belveder

WIEN Schloss Belveder ist heute eine der imperialsten Kunstgalerien. Besucher können dort unter anderem Werke von Gustav Klimt und Egon Schiele betrachten. Ein Besuch im Stadt-Palast ist ebenso ein Muss wie der Spaziergang durch den Garten von Schloss Schönbrunn im Westen der Stadt. Der Aufstieg zur Gloriette fordert zwar die körperliche Fitness, oben angelangt, bietet sich den Besuchern aber ein malerischer Blick über die Stadt. Ein Besuch im Spiegelsaal des Schlosses lädt zum Träumen ein, zurück zu Bällen und Empfängen mit Walzer-Klängen von Johann Strauß. Dem Komponisten zu Ehren wurde im Stadtpark eine goldene Statue errichtet. Der Stephansdom und die Nationalbibliothek sind Zeugen einer Jahrtausende alten Stadtgeschichte. 14 | B&B MAGAZIN 03/2019 – STADTGESICHTER Zurück in der Innenstadt, flanieren die Besucher durch das Museums Quartier in Richtung Stephansdom. Das Museumsgelände ist Ausdruck dieses besonderen Flairs der Stadt, das Künstler aller Art inspiriert. Einige ihrer bedeutendsten Werke haben Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka in der österreichischen Hauptstadt geschaffen. Sie sind heute im Schloss Belvedere und Leopold Museum ausgestellt. Besonders Wiens Kaffeehäuser haben die Künstler als kreative Orte genutzt. Für eine Pause mit Apfelstrudel, Kaiserschmarrn oder einem Stück Estherházy-Torte, dazu Melange, Einspänner oder Fiaker, wie die unterschiedlichen Kaffeespezialitäten hier genannt werden, sind sie der perfekte Ort. „Die ursprüngliche Kaffeehaus-Atmosphäre und die besten Mehlspeisen gibt’s im Café Central und Café Hawelka“, sagt Andreas Hausberger. In die Tiefen Wiens taucht der Besucher in der Kapuzinergruft ein. In der Grabkammer liegen zahlreiche Mitglieder der Familie Habsburg, die Österreich seit dem 14. Jahrhundert regiert hat, begraben. Darunter auch Frankreichs ehemalige, enthauptete Königin Marie-Antoinette. In der barocken Nationalbibliothek sind ihre und viele weitere Geschichten archiviert. „Es sind diese Gegensätze, die den Wiener Charme ausmachen. Humor, obwohl die Situation ausweglos ist, Laisser-faire, trotz akribischer Arbeitseinstellung, gesalzen mit der Liebe zum Noblen und Schönen – all das macht das goldene, charismatische Wienerherz aus“, erklärt Andreas Hausberger. Im Vergnügungspark im Prater oder auf dem Naschmarkt kann man diesen Tag aus Gegensätzen, Schönheiten und Kreativität bei einem Glas Wein und Wiener Spezialitäten ausklingen lassen. B&B Hotel Wien-Hbf Bloch-Bauer- Promenade 5 A-1100 Wien wien-hbf@hotelbb.com Orte der Pause, Inspiration und Naschkatzen: Wiens Kaffeehäuser. WIEN ERLEBEN ESSEN & TRINKEN PICHLMAIERS ZUM HERKNER Eine der besten Adressen für ein richtig gutes Wiener Schnitzel, natürlich vom Kalb. Das alteingesessene, aber modern renovierte Wirtshaus mit Garten hat übrigens auch hervorragende Desserts. Tel.: +43 1 4801228 Dornbacher Straße 123, 1170 Wien zumherkner.at PLACHUTTA Ein echter Geheimtipp und beinahe genauso beliebt wie das Schnitzel ist ein klassischer Wiener Tafelspitz. Andreas Hausberger empfiehlt, ihn dort zu kosten, wo er Tradition hat: in der Kaiserlichen Rindfleischküche. Tel.: +43 1 877 70 87 0 Auhofstraße 1, 1130 Wien plachutta-hietzing.at TICHY’S EISSALON Hier gibt’s das „Obst der Wiener“. Die Eis- Marillenknödel machen der Sachertorte als National-Süßspeise Konkurrenz. Aber wer kann schon Marillen, umhüllt von feinster Vanilleoberscreme und geriebenen, gerösteten Haselnüssen widerstehen? Tel.: +43 1 6044446 Reumannplatz 13, 1100 Wien tichy-eis.at 7STERNBRÄU Für den Start in den Abend empfiehlt Andreas Hausberger ein Bier in einem der wenigen echten Brauhäuser Wiens. Außergewöhnliche Bierspezialitäten in uriger Atmosphäre. Tel.: +43 1 523 86 97 Siebensterngasse 19 1070 Wien 7stern.at PRATERSAUNA Erste Adresse für Studenten und Musikkenner. Zu Techno, Drum ’n’ Bass und Electro abdancen oder am Outdoor-Pool unterm Sternenhimmel chillen – hier geht beides! Tel.: +43 664 2502022 Waldsteingartenstraße 135 1020 Wien AUSFLÜGE LAINZER TIERGARTEN Kleine Pause abseits des Stadttrubels? Eine Wanderung durch den Lainzer Tiergarten mit Besuch der kaiserlichen Hermesvilla, dem Jagdschloss der Habsburger, und anschließendem Grünen Veltliner im Heurigen „Die Wildsau“ mit Blick auf Wien ist eine entspannende Abwechslung. Tel.: +43 1 4000-49200, Hermesstraße, 1130 Wien lainzer-tiergarten.at VIENNA CITYCARD Die CityCard ist zugleich Ticket für den ÖPNV (erhältlich für 24 – 72 Stunden) und Ermäßigungs-Garantie an über 210 Sehenswürdigkeiten in Wien. Kinder bis 15 Jahren fahren gratis mit. viennacitycard.at pratersauna.tv PRATER Konzerte, Theateraufführungen, gastronomische Events – der Prater am östlichen Rande der Stadt hat immer etwas zu bieten. Aber das absolute Highlight ist und bleibt natürlich die Fahrt mit dem Riesenrad und der atemberaubende Blick über Wien. Im Abendlicht besonders romantisch. Tel.: +43 1 728-05-16 Prater 7/ Top 1, 1020 Wien prater.at FEIERN FLEX Der Club in einem stillgelegten U-Bahn- Schacht am Donaukanal ist bekannt für den besten Sound der Stadt. Hier gibt’s Konzerte, Alternative, Electro und junges Publikum. Tel.: +43 1 533 75 25 Donaukanal – Augartenbrücke 1010 Wien flex.at 15

Weitere B&B Magazine

B&B Magazin Frühjahr 2019
B&B Magazin Sommer 2018